Der 26. Regionalwettbewerb Ostthüringen 2020 findet am 27.02. und 28.02.2020 statt.
Anmeldung zum Wettbewerb bis zum 30.11.2019

Am 07. und 08. März 2019 präsentierten 120 junge Nachwuchsforscher aus 19 Ostthüringer Schulen 58 Projekte beim 25. Regionalwettbewerb Jugend forscht in Rositz. 30 Fachjuroren kürten die Regionalsieger „Jugend forscht“ sowie die Regionalsieger „Schüler experimentieren“. Diese qualifizierten sich mit ihrem Sieg für die Teilnahme am Landeswettbewerb. Acht Projekte „Jugend forscht“ und sechs Projekte „Schüler experimentieren“ werden als Sieger dieses Wettbewerbs die Region Ostthüringen beim Landesfinale am 28. und 29. März 2019 in der Ernst-Abbe-Hochschule Jena in Jena vertreten.
Die Öffentlichkeit konnte sich vor Ort von der Begeisterungsfähigkeit und dem Forschergeist unseres wissenschaftlichen Nachwuchses hautnah überzeugen. In einer würdigen Abschlussveranstaltung im Beisein des des Landrate des Altenburger Landes, Herrn Mälzer, von Dr. Sven Baszio Geschäftsführer Stiftung Jugend forscht e. V., des Bürgermeisters von Rositz, Herrn Steffen Stange und von weiteren Vertretern aus Politik und Wirtschaft sowie von Eltern und Lehrern wurden die Preisträger in 15 Kategorien gekürt. Zusätzlich zu den 31 Podestplätzen konnten über 40 lukrative Sonderpreise vergeben werden.

 

Mit dem Schulpreis für eine überdurchschnittliche Beteiligung am Wettbewerb wurden ausgezeichnet:

 - Gymnasium "Johann Heinrich Pestalozzi" Stadtroda (16 Projekte)
 - Roman-Herzog-Gymnasium Schmölln (6 Projekte)
 - Lerchenberggymnasium Altenburg (6 Projekte)
 - Friedrichgymnasium Altenburg (5 Projekte)
 - Karl-Theodor-Liebe Gymnasium Gera (4 Projekte)
 - Astrid-Lindgren-Grundschule Gera (4 Projekte)
 - Johann- Friedrich- Pierer Schule Altenburg (3 Projekte)

Den Sonderpreis für engagierte Talentförderer erhielt Frau Romana Schneider vom Gymnasium "Johann Heinrich Pestalozzi" Stadtroda.

Den Schulpreis in Höhe von 250,- Euro erhielt das Gymnasium "Johann Heinrich Pestalozzi" Stadtroda
 


Bildergalerie